Immobilienfonds Risiko

Niederländische Immobilienfonds sind bzgl. ihres Risikos entsprechend gestreut bzw. mit sicheren Bestandteilen ausgestattet. D.h. Immobilienfonds aus den Niederlanden sind für deutsche Anleger aufgrund ihrer sicheren Struktur, ihrer Rendite und ihrer Besteuerungsvorteile von großem Interesse.

Liberale Wirtschaftspolitik in den Niederlanden begünstigt Immobilienfonds

In Deutschland gibt es zahlreiche Investitionen und Finanz-Anlagemöglichkeiten, auch im Zusammenhang mit Immobilienfonds. Speziell niederländische Immobilienfonds bieten hier eine sichere Anlageform. Im Gegensatz zu anderen Immobilienfonds ist es in den Niederlanden so, dass hier vor allem in gewerbliche hochwertige Immobilien investiert wird. Die Struktur in den Niederlanden ist äußerst positiv. Dies liegt u.a. an der liberalen Wirtschaftspolitik in den Niederlanden. Dadurch, dass in den Niederlanden die Infrastruktur gut ist, ist es für international agierende Unternehmen äußerst lukrativ, in den Niederlanden zu investieren.

Gerade Anleger, die auf Sicherheit bei ihren Finanzprojekten achten, sind offene Immobilienfonds ein wichtiger Aspekt. Diese sind zudem steuerlich begünstigt, die Einnahmen (Mieten) unterliegen dem ausländischen Steuerrecht, welches teilweise günstiger ist, als das Deutsche.

  • - Aufgrund seiner Lage und seiner guten Wirtschaftssituation ist es so, dass internationale Unternehmen sich Standorte in den Wirtschaftszentren der Niederlande anschaffen.
  • - Diese – großteils hochwertigen Immobilien – werden damit von solventen Mietern bezogen, was sich äußerst positiv auf die Sicherheit der Immobilienfonds der Niederlande auswirken.
  • - Da die Mieter somit liquide sind, ist das Risiko von Mietausfällen relativ gering.
  • - Dies kann dazu führen, dass Beteiligungen an einem Immobilienfonds der Niederlande, finanzielle Vorzüge erzielen: hohe Einkünfte und eine günstige Nachsteuerrendite können bei einer mittel- bzw. langfristigen Laufzeit positive Auswirkungen haben.

Anleger offener Immobilienfonds, die im Ausland abgewickelt werden, haben den Vorteil in finanzieller Hinsicht sowie teilweise höhere Ausschüttungsbeträge.

Ein sog. Doppelsteuerungsabkommen zwischen Deutschland und den Niederlanden wäre hierfür die Grundlage, wobei detaillierte Informationen hierzu der Steuerberater in Verbindung mit den exakten Daten liefern kann.

Ausgewogenheit wichtig für Renditesicherheit

Wer sich also eine entsprechend hohe und sichere Rendite sichern möchte, sollte sich bei der Fondgestaltung auf Ausgewogenheit verlassen. In Verbindung mit den Niederlanden muss man mit keinerlei Fremdwährungsaspekten rechnen, da sowohl Deutschland als auch die Niederlande im Bereich der Eurozone liegen. Besonders Vorteilhaft an den Niederlanden als Standort für Immobilien sind , dass die Niederlande wirtschaftlich und politisch äußerst liberal eingestellt sind.